Interwebloggingivituz

Ich bin heute auf nen paar interessante Sachen gestoßen, man könnte das Ganze fast als auf eine eigenartige Weise synchronisiert bezeichnen, liegt aber vermutlich nur an meiner selektiven Wahrnehmung(sstörung).
2 deutsche Blogs (misterhonk und mcwinkel) befördern die Aktion „Ein Herz für Blogs“ in die 4. Runde.
Auf misterhonk wird das Ganze so beschrieben:

„Am kommenden Montag, den 15.11. veröffentlichen alle, die auf die Aktion Bock haben, ein Blogposting mit dem Titel “Ein Herz Für Blogs” in dem sie ihre liebsten deutschsprachigen Blogs vorstellen völlig egal ob ganz klein oder groß, hauptsache lesenswert.
Die Aktion soll dazu beitragen wieder die Vernetzung untereinander zu verbessern, neue Blogschätze zu teilen, alte in Erinnerung zu rufen und die Stimmung im Land wieder etwas anzuheben.“

Im Grunde ne tolle Idee und alles. Jetzt fühlt sich allerdings jemand auf den Schlips getreten (oder auch nicht, das ist ziemlich undurchsichtig und schwer zu verstehen, für nen Outsider wie mich, interessant aber allemal, wenn man müde und lethargisch vor sich hinsurft, eigentlich wollte ich sagen:)… auf den Schlips getreten, bzw. in der Verpflichtung stehend darauf hinzuweisen, dass die Aktion ja eigentlich immer von Anderen „veranstaltet“ wurde und die beiden obengenannten auf einmal ungefragt die Initiative ergreifen. Was z.B. soetwas oder auch das hier (ziemlich strange, wenn man mich fragt…) zum Ergebnis hat.
Mr Decker vom kotzenden Einhorn findet das genauso unterhaltsam wie ich gerade und ruft daraufhin folgende Aktion ins Leben (und er kriegt natürlich nen backlink oder auch mehrere, schließlich ist die bloggerwelt bei uns noch dies das iO <3)
gebrochenes herz für blogs

„Disst unsympathische Blogger, zerreißt untalentierte Hedonismushipster, regt Euch über deren Sexismus auf, über die untervögelten mopsigen Tittenbildposter, den nerdigen Geek oder die, die ihr Inneres nach Außen kehren. Whatever. Seid nicht lieb zu einander. Kratzen, schreien und beißen, es ist alles erlaubt und damit ich total viele Backlinks bekomme machen wir das alles unter “Ein gebrochenes Herz für Blogs”.“

Soviel dazu, parallel aber dann noch eine äusserst traurige Meldung auf Nerdcore, die ja nicht minder wichtig für die dt. Bloggingszene ist:

„Majo, Macher eines der ersten Blogs Deutschlands – Industrial, Technology and Witchcraft –, ist am vergangenen Mittwoch verstorben. „

Noch nicht mal der Papst kann sich vom Thema neue Informations Mechanismen abwenden und wirft uns folgendes an den Kopf:

„Today not few young people, stunned by the infinite possibilities offered by information networks or by other technologies, establish forms of communication that do not contribute to growth in humanity, but risk rather to increase the sense of solitude and confusion.“

Pope Benedict XVI, speaking at the Pontifical Council for Culture’s conference on “Culture of communications and new languages. (via)

Und um die Synchronizität auf die Spitze zu treiben kommen mir zur gleichen Zeit noch die Gedanken des englischen Autors und Kolumnisten Warren Ellis unter, der im Wire Magazin einen überaus lesenswerten verqueeren Artikel namens „death of blogging“ veröffentlicht hat, in dem er über 5 Themen schreibt, die ihm gerade durch den Kopf gehen (u.a. den status quo der Blogs im Web). Auszug (bei Interesse den ganzen Artikel lesen, ist nicht lang und äusserst interessant!):

The Death of Blogging
Which is a thing people are talking about. When any medium starts getting “the death of…” articles, it doesn’t mean the medium in question is dying, so much as that people are bored with it and are looking for the next thing. And while they were looking for other things to be interested in, Chicago street gangs started blogging to protest against police harassment. Remember Blogger’s original tagline? “Push-button publishing for the people.” That looks alive and well to me.

Sieht für mich auch (noch) nicht wirklich nach Stillstand aus.


2 Antworten auf „Interwebloggingivituz“


  1. 1 spöke 14. November 2010 um 18:51 Uhr

    skurrile geschichte…

  2. 2 rachat de credit 29. November 2010 um 18:58 Uhr

    I like reading your website because you can constantly get us fresh and awesome things, I feel that I must at least say a thank you for your hard work.

    - Henry

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.